Angebote

Angebote

"Schöne neue Medienwelt" - die Zukunftswerkstatt beim GOLDENEN SPATZ

Sonntag, 11. Juni,
10.00-14.00 Uhr,
Kinofoyer UCI,
für Kinder und ihre Familien (8-99 Jahre)

Auf einem Schaukelpferd durch eine Fantasiewelt reiten oder ein virtuelles Märchenhaus betreten, gemeinsam auf der großen Leinwand spielen, sich selbst einen Mini- Putzroboter bauen oder Dr. Smart einfach mal alles fragen, was du schon immer über dein Handy wissen wolltest. Das alles könnt ihr ausprobieren - allein, mit Freunden oder eurer Familie - in unserer Zukunftswerkstatt "Schöne neue Medienwelt". Mit VR-Brillen taucht ihr ein in virtuelle Welten, reist durch die Rocky Mountains, begebt euch ins Weltall oder in Ozeane und schwimmt mit bunten Fischen um die Wette. Spielen und Zocken ist nur was für junge Leute? Von wegen! Fordert doch eure Eltern einmal zum Match auf der Leinwand heraus. Vielleicht macht es ihnen ja doch mehr Spaß, als sie bisher dachten? Wer sich eher für Roboter interessiert und gerne tüftelt, der sollte unbedingt im Makerlabor vorbeischauen. Hier könnt ihr leuchtende Korkwichte, kitzelige Superhelden oder eure eigenen Elektroinsekten bauen. Natürlich dürft ihr diese auch gern mit nach Hause nehmen.
Und allen, die meinen, sich mit ihrem Handy gut auszukennen, sich aber doch nicht ganz sicher sind, hilft Dr. Smart weiter. Denn Dr. Smart ist unser Medien-Experte. Er diagnostiziert dir Einstellungs-, Datenschutz- und Virenprobleme und hilft dir, dich und dein Handy gesund zu halten. In unserer Werkstatt gibt es viel zu entdecken, was die neue Medienwelt für uns bereithält. Kommt vorbei, probiert alles aus und taucht ein in die "Schöne neue Medienwelt"!

Mitwirkende: Matthias Nell, Felix Nickel (Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle); Ron Hoffmann (IAD Erfurt); Lorenz Schill (Servicestelle für Kinder- und Jugendschutz fjp media Magdeburg); Matthias Haist (mediale pfade Berlin); Jakob, Tim, Kilian, Marvin, Tom, Leon und Max (OnScreen-Redaktion des PiXEL-Fernsehens Gera); Katharina-Elisabeth Pohl, Mareike Kochansky (Universität Erfurt)

>> Anmeldung


Flucht nach Utopia

Montag, 12. Juni,
8.00-12.00 Uhr,
Zabel-Gymnasium,
für Schüler der 5.-8. Klassen

Aufgrund fortschreitender Umweltzerstörung wird die Erde evakuiert. Ein Leben dort ist nur noch schwer möglich. So entschließt ihr euch, mit einem Raumschiff zum Planeten UTOPIA aufzubrechen. Alles ist vollautomatisiert und es lebt sich wie im Schlaraffenland. Roboter haben jegliche Arbeit übernommen und sind beste Freunde und Diener der Menschen zugleich.
Als aber plötzlich der Bordcomputer ausfällt, heißt es nicht Ruhe bewahren, sondern handeln! Mit Hilfe kleiner Roboter, die ihr selbst programmieren müsst, knackt ihr den Code für den Bordcomputer und könnt ihn schließlich reparieren.
Euer Flug könnte weitergehen. Doch einige von euch bekommen mit, dass auch UTOPIA seine Schattenseiten hat. Was werdet ihr tun? Weiterfliegen oder umkehren? Nur gemeinsam könnt ihr jetzt die richtige Entscheidung für euch treffen. Auf eurer Reise lernt ihr dabei nicht nur das Programmieren und die Robotik kennen. Es geht auch um die Frage, wie es sich tatsächlich in einer vollautomatisierten Zukunft lebt und welche Entscheidungen Maschinen für uns Menschen treffen dürfen oder auch nicht?

WS-Leiter: Michael Lange, Susanne Grunewald, Metaversa e.V., Verein für Medien, Bildung und Kultur, Berlin
Teilnehmer: eine Schulklasse

ausgebucht


DATA RUN - ein Spiel zum Thema Überwachung

Montag, 12. Juni,
8.00-12.00 Uhr,
Goethe-Gymnasium,
für Schüler der 8.-9. Klassen

Dienstag, 13. Juni,
8.00-12.00 Uhr,
Zabel-Gymnasium,
für Schüler der 8.-9. Klassen (Wiederholung)

Abhörskandal, sichere Chateinstellungen, Datenklau - das Alternate Reality Game DATA RUN bietet euch als Schulklasse einen spielerischen Zugang zum Thema Überwachung und Datenschutz.
Das Szenario: Kriminelle attackieren die Versorgungseinrichtungen eurer Stadt! In einem spannenden Wettlauf gegen die Zeit müsst ihr verschiedene Aufgaben lösen, Passwörter suchen, mit verschlüsselten Programmen arbeiten und verborgene Hinweise entdecken. Virtuell und ganz real werdet ihr so zu Hackern und investigativen Journalisten, um eure Stadt zu retten.
Am Ende des Spiels findet ihr heraus, warum auch eure Daten für Überwacher interessant sind und wie ihr euch schützen könnt.

WS-Leiter: Matthias Haist, Julian Kulasza, mediale pfade, Agentur für Medienbildung, Berlin
Teilnehmer: eine Schulklasse

ausgebucht


Trickfilmwerkstatt: Wie der Müll das Laufen lernt!

Montag, 12. Juni,
8.30-11.30 Uhr,
Kita "Schlumpfhausen",
für Vorschulkinder 5-7 Jahre

Dienstag, 13. Juni,
8.30-11.30 Uhr,
Kita "Kinderparadies",
für Vorschulkinder 5-7 Jahre (Wiederholung)

Normalerweise kommen Klopapierrollen und leere Joghurtbecher gleich in den Müll. Manchmal kann man aber auch tolle Sachen aus ihnen basteln. Aber was haben alte Verpackungen mit einem Trickfilm zu tun?
Ganz einfach! Aus Müll und unnützen Dingen, die ihr zu Hause findet, lasst ihr Kulissen entstehen und Figuren lebendig werden. Stefan Schomerus - Trickfilmer bei Nickelodeon - macht für euch die Zauberkiste auf und zeigt euch, wie es geht.
Eine eigene Figur, von euch gemeinsam erschaffen, wird dann mit Hilfe der Trickfilmkunst zum Leben erweckt. Und wenn euer kleiner Film fertig ist, dann habt ihr nicht nur einen anderen Blick auf Joghurtbecher und Co., sondern seid selbst zu kleinen Filmemachern geworden.

WS-Leiter: Stefan Schomerus, Nickelodeon, Berlin
Teilnehmer: max. 20 Kinder

ausgebucht


Appmusik - das mobile Tonstudio für die Hosentasche

Montag, 12. Juni,
13.00-16.30 Uhr,
Bergschule,
für Kinder der 3.-4. Klassen

Dienstag, 13. Juni,
13.00-16.30 Uhr,
für Kinder der 3.-4. Klassen
(Wiederholung)

Smartphones und Tablets - mit ihnen kann man Filme schauen, Musik hören, spielen oder auch lernen. Aber wusstet ihr schon, dass man damit auch Musik machen kann?
Im Workshop verwandeln wir sie zu Musikinstrumenten. Wir spielen Gitarre und Schlagzeug auf ihnen, schütteln sie und können dazu tanzen. Ihr könnt sie in ein Fantasieinstrument verwandeln und gemeinsam wollen wir dann in der Gruppe komponieren. Hier kommt es auf eure Ideen an. Denn am Ende führen wir eure eigenen Musikstücke auf, die ihr sogar mit nach Hause nehmen könnt. Wie das funktioniert? Probiert es aus - mit dem mobilen Tonstudio aus der Hosentasche.

WS-Leiter: Matthias Krebs, Wissenschaftler der Forschungsstelle Appmusik an der Universität der Künste, Berlin
Teilnehmer: max. 15 Kinder

ausgebucht


Virtual Reality - ein neuer Trend, der uns und die Welt verändern wird?

Montag, 12. Juni,
18.00-19.30 Uhr,
Stadt- und Regionalbibliothek Gera,
für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre in Begleitung

Virtual Reality - kurz VR- hält Einzug in unseren Alltag und lockt mit scheinbar unendlichen Möglichkeiten. Wir können an ferne Orte reisen, ohne dabei ein Flugzeug zu besteigen, durch die Lüfte fliegen wie ein Adler oder tief unter dem Meeresboden mit bunten Fischen um die Wette schwimmen. Wir können uns wie Helden fühlen und andere besiegen oder winzig klein werden und durch unseren Körper reisen. Die computersimulierte Wirklichkeit klingt wie eine Traummaschine für eine grenzenlose Welt.
Virtual Reality wird unser Leben verändern. Aber was genau die Technik macht, ist noch nicht klar. Die Wirklichkeit wird dabei so echt nachgebildet, dass sie sich von der Realität kaum noch unterscheidet. Doch was bedeutet das für uns Menschen? Sind wir dadurch Gefahren ausgesetzt, weil wir möglicherweise die echte von der simulierten Welt nicht mehr unterscheiden können? Wie reagiert unser Körper darauf und wie unser Gehirn? Wie werden sich die Kommunikation und die Interaktion zwischen uns Menschen verändern?
Und was passiert mit unseren Daten, wenn Anbieter jeden Schritt, den wir in der virtuellen Welt tun, aufzeichnen?
Wie mit allen technischen Errungenschaften auf der Welt birgt die Nutzung von VR sowohl Chancen als auch Risiken. Diese wollen wir in unserer Veranstaltung nicht nur beleuchten, sondern natürlich auch selbst gleich ausprobieren.
Verschaffen Sie sich einen ersten Überblick und tauchen Sie ein in die virtuelle Welt! Begeben Sie sich in das Sonnensystem, reparieren Sie einen Roboter oder streifen Sie durch Landschaften und Städte auf der ganzen Welt. Erkunden Sie den Körper des Menschen oder konfigurieren Sie doch einfach mal Ihr Auto. Machen Sie sich ihr eigenes Bild - vom neuen Trend VR.
In dieser Veranstaltung bieten wir Ihnen die Möglichkeit des Kennenlernens sowie Ausprobierens und schaffen Raum auch für den Austausch nach dem Erlebten.

Referent: Ron Hoffmann, Geschäftsführer von IAD - Informationsverarbeitung und angewandte Datentechnik GmbH, Erfurt
Teilnehmer: max. 50 Personen

>> Anmeldung


AUDIYOU und du hörst zu!?
Preisträger des GOLDENEN SPATZ Online für die beste Webseite/App - Aktiv Hören

Dienstag, 13. Juni,
8.00-12.00 Uhr,
für Schüler der 2.-4. Klassen

Ein verpeilter Zauberer, zwei Jungameisen auf Verbrechersuche und ein Hörspaziergang, bei dem du jede Menge erleben kannst. Das alles wartet im Workshop auf dich, denn AUDIYOUkids macht Lust aufs Zuhören und gibt dir die Möglichkeit mitzumachen. Wer schon immer mal bei einem Hörspiel mitsprechen wollte, kann das hier beim Karaoke ausprobieren. Vielleicht möchtet ihr aber auch dem Zauberer im Cartoon mit den richtigen Sprüchen helfen oder beim Hörspaziergang selbst entscheiden, wie die Geschichte weitergeht? Dann immer den Geräuschen nach! Am Ende könnt ihr das Gelernte im eigenen kleinen Hörspiel auch gleich ausprobieren.

WS-Leiterin: Stephanie Landa, AudiYou, Hamburg
Teilnehmer: eine Schulklasse

ausgebucht


SPiXEL 2017
Von Gangstern, Geistern und Gejagten

Preisverleihung SPiXEL
13. Juni, 17.00 Uhr,
UCI KINOWELT

Gera Vorführung aller nominierter Beiträge
14. Juni, 9.00 Uhr,
UCI KINOWELT Gera

Die Faszination des Bösen scheint ungebrochen, schaut man auf die Themen der SPiXEL-Beiträge in diesem Jahr. Wilde Verfolgungsjagden, heimtückische Superganoven und gruselige Clowns - den Detektiven bleibt in diesen Filmen aber auch nichts erspart. Dabei werden alle Register gezogen, die Asse aus dem Ärmel geschüttelt und doch hilft oftmals nur der Zusammenhalt, um das Böse zu besiegen. Neben allerhand Gruseligem beschäftigten sich die Kinder in vielen Beiträgen auch mit Gruppenkonflikten in der Schule. Dabei zeigen sie die Auseinandersetzungen zwischen Verlierern und Gewinnern oft sehr real. So bekam die Jury einen Eindruck davon, wie schwer es für Kinder manchmal ist, sich in ihrer Welt zu behaupten. Die besten Filme und Dokumentationen haben in diesem Jahr ausgewählt: Christian Kliesan von der Medienanstalt Sachsen-Anhalt, Marina Stüwe von der Deutschen Kindermedienstiftung GOLDENER SPATZ, die freie Filmemacherin und Medienpädagogin Anke Lehmann-Echternacht, Silvia Keil vom KiKA, die freie Animatorin Pauline Kortmann sowie Christoph Neumann von der Heinz Sielmann Stiftung als Vertreter für den Sielmann- SPiXEL. Insgesamt bewarben sich 41 Projekte aus zehn verschiedenen Bundesländern in diesem Jahr für den PiXEL-Award. Eingereicht werden konnten Filme von Kindern im Alter von acht bis 14 Jahren, die im Jahr 2016 sowohl produziert als auch mindestens einmal im Fernsehen ausgestrahlt oder im Internet verfügbar gemacht wurden. Dabei mussten die Ideen und Sichtweisen der jungen Fernsehmacher klar zu erkennen sein.

>> Anmeldung