SPiXEL - der PiXEL-Award

SPiXEL - der PiXEL-Award 2017

Die große Preisverleihung

Von Gangstern, Geistern und Gejagten

Die Faszination des Bösen scheint ungebrochen, schaut man auf die Themen der SPiXEL-Beiträge in diesem Jahr. Wilde Verfolgungsjagden, heimtückische Superganoven und gruselige Clowns - den Detektiven bleibt in diesen Filmen aber auch nichts erspart. Dabei werden alle Register gezogen, die Asse aus dem Ärmel geschüttelt und doch hilft oftmals nur der Zusammenhalt, um das Böse zu besiegen. Neben allerhand Gruseligem beschäftigten sich die Kinder in vielen Beiträgen auch mit Gruppenkonflikten in der Schule. Dabei zeigen sie die Auseinandersetzungen zwischen Verlierern und Gewinnern oft sehr real. So bekam die Jury einen Eindruck davon, wie schwer es für Kinder manchmal ist, sich in ihrer Welt zu behaupten.

Die besten Filme und Dokumentationen haben in diesem Jahr ausgewählt: Christian Kliesan von der Medienanstalt Sachsen- Anhalt, Marina Stüwe von der Deutschen Kindermedienstiftung GOLDENER SPATZ, die freie Filmemacherin und Medienpädagogin Anke Lehmann-Echternacht, Silvia Keil vom KiKA, die freie Animatorin Pauline Kortmann sowie Christoph Neumann von der Heinz Sielmann Stiftung als Vertreter für den Sielmann- SPiXEL.

Insgesamt bewarben sich 41 Projekte aus zehn verschiedenen Bundesländern in diesem Jahr für den PiXEL-Award. Eingereicht werden konnten Filme von Kindern im Alter von acht bis 14 Jahren, die im Jahr 2016 sowohl produziert als auch mindestens einmal im Fernsehen ausgestrahlt oder im Internet verfügbar gemacht wurden. Dabei mussten die Ideen und Sichtweisen der jungen Fernsehmacher klar zu erkennen sein.

Die Preisverleihung findet am 13. Juni um 17.00 Uhr in der UCI KINOWELT Gera statt.

Einen Tag später präsentieren wir alle nominierten Beiträge in zwei öffentlichen Kinovorstellungen. Bei den Vorführungen, die für Kinder der 2.-4. Klasse und für Kinder der 5.-7. Klasse angeboten werden, sind die jungen Fernsehmacher vor Ort, berichten über ihre Arbeit an den Filmen und freuen sich, all eure Fragen zu beantworten.
Beide Vorführungen finden am Mittwoch, dem 14. Juni um 9.00 Uhr in der UCI KINOWELT Gera statt. Der Eintritt ist frei.

Nominiert für den SPiXEL 2017 sind folgende zehn Beiträge:

  • Die Flötenschule, Projektbetreuer: Stefan Gabel (Pfortener Grundschule + Filmclub Gera-Pforten e.V.) / Projektgruppe: die Kinder der AG Neulandfilm des Filmclub Gera-Pforten e.V. und der Pfortener Grundschule Gera
  • Ein wundersamer Sommertag, Projektbetreuerin: Monique Herdam (Latücht – Film & Medien e.V., Neubrandenburg) / Projektgruppe: die Filmkids des ASB Hortes
  • Hyperchlorid, Projektbetreuerin: Heike Schöne (Zabel-Gymnasium Gera) / Projektgruppe: die Schüler und Schülerinnen der Klasse 6c
  • JUZ–TV Sommerausgabe, Projektbetreuer: Ragnar Wilke (Jugendzentrum Papenburg) / Projektgruppe: die Mädchen und Jungen der JUZ-TV-Redaktion
  • Marlon sagt die Wahrheit, Projektbetreuer: Sabine Münch (Medientrecker Rostock), Christa Krüger (Schule „Am Wallberg“, Neuburg) / Projektgruppe: die Schüler und Schülerinnen der Unter- und Mittelstufe
  • Remis, Projektbetreuer: Anja Schmidt, Monique Herdam (Latücht – Film & Medien e.V., Neubrandenburg) / Projektgruppe: die Kinder vom MC Movie
  • Schatten im Herzen, Projektbetreuer: Peter Bauer, Marie-Kristin Heß (Thüringer Landesmedienanstalt, Medienanstalt Sachsen-Anhalt, Sächsische Landesmedienanstalt) / Projektgruppe: die Kinder der Animationsgruppe des Mitteldeutschen Mediencamps 2016 in Heubach
  • Seleukia, Projektbetreuer: Tobias Tietze (Edith-Stein- Schule Erfurt) / Projektgruppe: die Kinder der Stop-Motion-Arbeitsgemeinschaft
  • THE SECRET CARD, Projektbetreuer: Jens Hahn (TMBZ – Thüringer Medienbildungszentrum Gera) / Projektgruppe: die Mädchen und Jungen des KUHlisse-Camps in Tanna
  • Von Wäldern und UFOs - 800 Jahre Burg, Projektbetreuer: Annegret Welschke, Markus Polke (Kinder- und Jugendverein Pleißental e.V. Lichtentanne) / Projektgruppe: die Kinder der Feriengestaltung des Kinder-und Jugendvereins Pleißental e.V.