SchulKinoWochen

Die SchulKinoWochen

Mit der Klasse ins Kino? Die SchulKinoWochen machen es möglich! Lernen von der Leinwand: Bei der SchulKinoWoche findet jedes Jahr für eine Vielzahl von Schulen der Unterricht im Kino statt. In Thüringen und Sachsen-Anhalt werden in diesem Jahr vom 14. bis 18. November rund 60 Kinos ihre Säle öffnen. Vormittags können Schüler Filme für alle Klassenstufen, von der Grund- bis zur Berufsschule zu vergünstigten und einheitlichen Sonderpreisen in einem Kino in ihrer Nähe besuchen. Dabei sind aktuelle Filme und Klassiker, originalsprachige Filme, Dokumentarfilme, Animations- und Kurzfilme. Allein im letzten Jahr nahmen fast 70.000 Schüler und Lehrer und über 30 Prozent aller Schulen Thüringens und Sachsen-Anhalts an dem Erfolgsprojekt teil!
Herausragendes Ziel der SchulKinoWochen ist die Förderung der Film- und Medienkompetenz von Schülerinnen und Schülern. Im Alltag von Kindern und Jugendlichen nehmen Filme einen breiten Raum ein. Doch um das Gesehene bewusst wahrnehmen zu können und in den eigenen Erfahrungshorizont einzuordnen, ist filmanalytisches Handwerkszeug gefragt. Dazu gehört Wissen über Filmsprache und Filmgeschichte sowie über Zusammenhänge zwischen Filmproduktion und Entstehungszeit. Genau wie das Lesen von Büchern will das Sehen von Filmen gelernt sein. Dann kann im Kino so viel Lernstoff stecken wie in einer ganzen Bibliothek.
Die SchulKinoWochen, aber besonders die KinoSeminare leisten hierbei einen wichtigen Beitrag dazu. Erfahrene Film- und Medienpädagogen begleiten nicht nur die jeweiligen Filmvorführungen, sondern führen auch in Thematik und Sprache des Films ein. Darüber hinaus nehmen an ausgewählten Vorstellungen zahlreiche Filmschaffende teil und ermöglichen einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Filmemachens. Besonderes Highlight sind die Sonderveranstaltungen.
Zur Vor- und Nachbereitung des Kinobesuchs im Unterricht stellt das Projekt den Lehrkräften kostenlos Unterrichtsmaterial zu jedem der Filme zur Verfügung. Zusätzliche Lehrerfortbildungen der Bundeszentrale für politische Bildung erleichtern den Lehrerinnen und Lehrern den Einstieg in die Filmanalyse. Außerdem können sich im Anschluss an die Projektwoche junge Filmkritiker an einem Schülerschreibwettbewerb beteiligen.

Bundesweiter Träger der SchulKinoWochen ist VISION KINO, eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen, die hierfür von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Filmförderungsanstalt und den Kino- und Verleiherverbänden der Filmwirtschaft unterstützt wird. Ab 2016 erstmals als Kooperationspartner für die Durchführung der SchulKinoWochen in Thüringen und Sachsen-Anhalt an Bord ist die Deutsche Kindermedienstiftung GOLDENER SPATZ.

Weitere Informationen zum Programm der diesjährigen SchulKinoWoche gibt es ab Juli unter www.schulkinowoche-th-st.de