Projekt Beschreibung

Die Unschuld des Todes

Filminfos

Haljan hadert mit dem Schicksal. Er will nicht so werden wie seine Mutter. Man könnte meinen, das sei normal. Aber bei Haljan ist nichts normal. Seine Mutter ist anders. Haljans Mutter ist der Tod. Ein großes Rohr im Wohnzimmer spuckt die Briefe aus, auf dem die Namen derer stehen, die sterben müssen. Warum kann Haljan nicht so sein wie sein Vater, der Leben schenkt und nicht nimmt? Oder wie Zoe, die Neue in seiner Klasse? Sie strahlt, als wäre sie das Leben selbst. Dabei hätte sie allen Grund zum Verzweifeln: Ihr Vater verbietet ihr zu boxen. Und das, wo sie schon immer davon träumt, einmal bei einem Wettkampf im Ring zu stehen. Vielleicht könnte Haljan ihr dabei helfen? Zoe muss einfach in den Ring, koste es, was es wolle …

Deutschland 2021
Regie: Olga Müller
Buch: Tetiana Trofusha

Darsteller*innen: Louis Guillaume, Elida Durgun, Lisa Wildmann
Sender: SWR

Laufzeit: 42 Minuten

Kategorie: Kurzfilm
Altersempfehlung: ab 10 Jahre
läuft im Wettbewerb DREIZEHN

Übersicht
Buchen
Übersicht
Buchen

Spielzeiten

Gera

Mittwoch, 01.06.2022
9.00 Uhr im Metropol, Kino 1 (geschlossene Vorstellung)

Erfurt (ausgebucht)

Mittwoch, 01.06.2022
11.15 Uhr
im CineStar, Kino 5

Dieser Beitrag läuft im Wettbewerb DREIZEHN zusammen mit: