Projekt Beschreibung

Lauras Stern

Filminfos

Laura ist neu in der Stadt. Wegen Mamas neuer Arbeit am Opernhaus ist sie mit ihrer Familie hergezogen. Und am liebsten würde sie gleich wieder zurück. Diese Stadtwohnung soll ihr neues Zuhause werden? Niemals! Traurig sitzt Laura am ersten Abend auf dem Dach und schaut ins Dunkel, als plötzlich ein Funkeln und Glitzern die Luft erfüllt. Es regnet klitzekleine Leuchtefunken! Voll Staunen tappt Laura hinaus in den nächtlichen Park – und traut ihren Augen kaum: Da ist ein Stern, ein richtiger, fliegender Stern! Um seine abgebrochene Zacke zu reparieren, nimmt sie ihn mit nach Hause und erlebt mit ihm die unglaublichsten Tage ihres Lebens. Bis der Stern plötzlich an Leuchtkraft verliert. Ganz schlapp und traurig sieht er aus. Laura will ihm so gern helfen, aber wie? Was hat er nur? Doch nicht etwa Heimweh? Das kennt Laura nur allzu gut. Und dagegen weiß sie auch kein Mittel. Oder etwa doch? Eine zauberhafte Geschichte über das Loslassen und Ankommen – herzerwärmend neu erzählt.

Deutschland 2021
Regie: Joya Thome
Buch: Joya Thome, Claudia Seibl, Piet de Rycker, Alexander Lindner, Thilo Graf Rothkirch, Michael Mädel nach den Büchern von Klaus Baumgart

Darsteller*innen: Emilia Kowalski, Michel Koch, Jonas May, Luise Heyer, Ludwig Trepte
Laufzeit: 79 Minuten

Kategorie: Langfilm
Altersempfehlung: ab 4 Jahre
läuft im Wettbewerb EINS

Übersicht
Buchen
Übersicht
Buchen

Spielzeiten

Gera

Dienstag, 31.05.2022
11.15 Uhr im Metropol, Kino 2 (leider ausgebucht)

Erfurt (ausgebucht)

Freitag, 03.06.2022
9.00 Uhr im CineStar, Kino 2

Medienpädagogisches Material und weiterführende Links

Dieser Beitrag läuft im Wettbewerb EINS zusammen mit: